Spielvereinigung Rot-Weiss Speyer e.V.

„Wir wollen kein Monopolist sein“

Wladimir Seidler, 30.01.2018

„Wir wollen kein Monopolist sein“

Trikotübergabe: von links Matthias Richter, Vorsitzender Thomas Zander, RW-Chef Andreas Reinberger, Josef Horländer(RW) und Thomas Cantzler (FC). (Foto: Lenz)

 

FC Speyer 09 und SpVgg Rot-Weiß Speyer unterschreiben Kooperationsvertrag für den Jugendbereich

Der FC Speyer 09 hat einen weiteren Meilenstein in seiner Geschichte gesetzt: Beim gestrigen Neujahrsempfang unterschrieben die Vereinsvorsitzenden des FC 09 sowie der Spielvereinigung RW Speyer, Thomas Zander und Andreas Reinberger, einen Kooperationsvertrag im Jugendbereich.

 

„Wir sind im Jugendbereich stark gewachsen. Das kann aber alles so nicht weitergehen“. Sagt FC-Chef Zander. Knackpunkt ist, dass der FC Speyer 09 an seine Kapazitätsgrenze stößt. Dieses Papier legt nun fest, dass die zwei Traditionsvereine im Jugendbereich zusammenarbeiten, wie sie es schon seit einiger Zeit tun. „Alle Jugendlichen, die in Speyer Fußball spielen möchten, sollen hier spielen können“, erklärte Reinberger.

Zander stellt klar: „Das ist nicht der Beginn einer Fusion. Speyer braucht zwei Fußballvereine mit einem Nachwuchsbereich. Wir wollen kein Monopolist sein.“ Beide lobten die konstruktiven Gespräche, die dem Vertrag vorausgegangen waren. Symbolisch tauschten die zwei Vorsitzenden Trikots des jeweiligen Vereins.

 


Quelle:https://www.rheinpfalz.de/lokal/speyer/artikel/wir-wollen-kein-monopolist-sein/


Zurück